Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     030 302 62 24    

Beitragsseiten


1987-1990 Wechselhaftes im Sport, in der Ökonomie und in der Platzmeisterfrage

Die sportlichen Erfolge des Jahres 1986 konnten nur teilweise fortgesetzt werden. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte haben unsere Damen den Meistertitel der Berliner Winterrunde 1987 gewonnen. Bei den Verbandsspielen erreichten die 1.Damen einen guten Mittelplatz in der obersten deutschen Spielklasse. Die 1.Herren konnten sich leider nicht in der Nordliga halten und müssen nun im kommenden Jahr in der Oberliga I von Berlin spielen. Die 1.Jungseniorenmannschfat spielte als amtierender Berliner Meister zum ersten Mal in der Regionalliga I, konnte sich dort aber nicht behaupten und tritt nun in der nächsten Saison in der Regionalliga II an. Diesjährige Clubmeister sind im Dameneinzel Corinna Stan und im Herreneinzel Gabriel Monroy.Bei den Norddeutschen Seniorenmeisterschaften gewann J.Thron das Finale im Einzel und Doppel.

Die Platzanlage war im zweiten Jahr nach der Renovierung allgemein in Ordnung, auch wenn die Drainage und die Beregnungsanlage noch nicht einwandfrei funktionieren. Der neue Platzmeister Herr Meyendriesch hat sich zufriedenstellend eingearbeitet.

1987-damen-1Das Jahr 1988 beginnt mit einem sportlichen Erfolgserlebnis: Corinna Stan wird zum ersten Mal Berliner Hallenmeisterin. Zu den Verbandsspielen sind insgesamt 16 Mannschaften des SCC angetreten. Die 1. Damen haben sich mit der netten Amerikanerin Chris Seiffert verstärkt, die maßgeblich an dem Halbfinalsieg gegen Blau-Weiß um die Norddeutsche Meisterschaft beteiligt war. Die junge engagierte Damentruppe wurde Norddeutscher Vizemeister. Bei den Berliner Meisterschaften errang Chris dann auch noch den Meistertitel. Die 1.Herren wurden mit Monroy, Dargatz, Stensch, Laukner, Geiger, O.Liebenthron und S.Bernhardt Berliner Vizemeister.

Als Trainer wird R.Geiger abgelöst von Antun Spear. Zum ersten Mal wurde der „Weiße Ball“ im Grand-Hotel Esplanade gefeiert mit immerhin 180 Personen, doch die Resonanz hielt sich in Grenzen.

In der Winterrunde 88/89 wurden unsere Damen zum 3.Mal hintereinander Berliner Meister. Bei den Ligaspielen mussten sie allerdings den Abstieg in die Regionalliga II in Kauf nehmen. Bedauerlicher- weise ist die spielstarke Chris Seiffert zwecks Heirat wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Alle weite-ren 15 Mannschaften haben die Saison erfolgreich abgeschlossen. Die Saison 90 begann mit großen Erfolgen der Senioren: Rainer Schulz und Jürgen Thron wurden Berliner Meister in ihrer Altersklasse. Die 1.Damenmannschaft konnte wieder in die oberste deutsche Spielklasse, Regionalliga I, aufsteigen. Trotz des Erfolges werden Corinna und Livia Stan und Christi- ane Konieczka wegen Unstimmigkeiten in der Mannschaft infolge Trainingsvorgaben von Speer in der nächsten Saison für einen anderen Club spielen.

Die 2. Damenmannschaft ist nach mehreren vergeblichen Versuchen in die Berliner Oberliga I aufgestiegen. Die 1.Herren mussten sich im Halbfinale dem Schlittschuh-Club geschlagen geben. Die Jungsenioren wurden unter der aktiven Leitung von Jörg Kühnast Norddeutscher Meister und machten damit den SCC zum Gastgeber für die Vorrunde zur deutschen Meisterschaft.

Auf einer außerordentlichen Versammlung des Tennisverbandes wurde beschlossen, die ostdeutschen Tennisspieler voll in unseren Spielbetrieb zu integrieren. Schon ab Saison 1991 soll es den Tennis-Verband Berlin-Brandenburg geben. Unsere Mannschaften werden dann in der Regionalliga Ost, Verbandsoberliga und Verbandsliga sowie in den Bezirksligen spielen. Vergnügungswartin Gerlind Gatza stellt ihr Amt zur Verfügung, weil die Ausschreitungen bei den letzten Clubfesten nicht mehr hinnehmbar sind. Beim Saisonabschlussfest am 13.10.90 ist es durch den Zustrom fremder Jugendlicher trotz Kontrolle zu Verwüstungen und Verschmutzungen in den Clubräumen und in den Toiletten gekommen, so dass ein Verbot für solche „fremden Gäste“ erwogen wird.

Manfred Gatza hat als technischer Leiter für die überdachte Fläche vor dem Clubhaus Markisen anbringen und Heizstrahler installieren lassen, damit man auch bei kühlerem Wetter draußen sitzen kann. Am 1.12.90 wird Platzwart Meyendriesch durch Herrn Hinze ersetzt.


1991-2000 Herren spielen in der Regionalliga - Rolf Friedmann wird Gastronom (Mitglieder: 800)

Nach 6-jährigem Bundesligagastspiel bei Rot-Weiß kehrte Dietmar Hingst zum SCC zurück. Mit dieser Verstärkung errangen die 1.Herren den Titel in der Regionalliga Ost und nahmen an der Vorrunde zur deutschen Mannschaftsmeisterschaft teil. Die 1. Damen wurden ostdeutscher Vizemeister.

Antje Schlemmel gewann die Nachwuchsmeisterschaft des Verbandes Berlin-Brandenburg, J. Thron stand im Aufgebot der deutschen Mannschaft der Senioren über 60 Jahre, die im April im australischen Adelaide am von-Cramm-Cup teilnahm. Die 1.Jungsenioren in der Besetzung Timonen, Gei- ger, Dr.Büchling, Schulz, Dr.Martin, Kühnast und Dr.Kahl wurden norddeutscher Meister und nehmen nun an der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft teil. Die 1.Junioren schaften den Wiederaufstieg in die oberste Spielklasse. Leider kündigte der mehrjährige Trainer Spear kurzfristig seinen Vertrag, um nach Mallorca zu gehen. Bis zur Verpflichtung von Axel Ritter als Mannschaftstrainer übernahm aus- hilfsweise Reinhard Pieper das Training. Clubmeister wurden 1991 B. Großmann und D.Hingst. G.Monroy hat mit Sommersaisonabschluss seinen Trainerposten beim SCC aufgegeben, um im nächsten Jahr als Profi in der Altersklasse Jungsenioren Turniere zu spielen.

Mit Rolf Friedmann ist zu Saisonbetrieb ein neuer Wirt eingestellt worden, da das sehr beliebte Ökonomenehepaar Wibbeke ein eigenes Feinschmeckerlokal eröffnen will. Die Mutter von Rolf ist mitver- antwortlich für die gutbürgerliche Küche. Der „Weiße Ball“ fand im Dachgarten des Hotels Intercontinental statt.

Im September 1992 erteilt der Senat die Genehmigung zur Vollsanierung der Tennisplätze, die im Oktober begonnen wird und zu Beginn der Verbandsspielzeit im Frühjahr 1993 abgeschlossen sein soll. Auch die Renovierung des Clubhauses sowie die Neugestaltung der Nassräume ist finanziell abgesegnet worden. Der Ökonom hat zum 1.10.92 gekündigt, als Nachfolger wurde das Ehepaar Harnisch gewonnen, das bis dahin die Ökonomie des SV Reinickendorf geleitet hatte.

Nach etlichen Jahren gelingt der 1.Herrenmannschaft in der Besetzung Janne Hedman (Schweden), Monroy, Hingst, Thron, Laukner, O.Liebenthron, Stensch, Bernhardt und Markus Hornig der Aufstieg in die Regionalliga, was sicherlich auf das intensive Training mit den neu engagierten Trainer Hornig zurückzuführen ist. Die 1. Damen waren wieder in der Play-off-Runde der Regionalliga, mussten sich im Halbfinale aber der übermächtigen Truppe von Rot-Weiß (verstärkt durch unsere Christiane Stahl) geschlagen geben. Die 1. Jungsenioren werden trotz Einsatzes von vier Senioren (Pieper, Schulz, Geiger, Kühnast) Meister in der Regionalliga Ost und komplettieren damit eine einmalige Erfolgsserie: Mehrfacher Berliner Meister, Meister der Regionalliga Nord 1990, Meister der Regionalliga Ost 1991 und 1992). Im kommenden Jahr wird sich die Mannschaft unter Führung von Dr. J. Kahl verjüngen. Die genannten Senioren bilden dann das spielstarke Skelett der 1.Seniorenmannschaft, während Thron und Stoffer in die AK II wechseln werden.

Die Vollsanierung der Plätze konnte mit Beginn der Saison 93 erfolgreich abgeschlossen werden. Die Renovierung des Clubhauses verzögert sich jedoch bis ins nächste Jahr. Dem neuen Sportwart Philipp Fischer gelingt es, den schwedischen Weltranglistenspieler Ola Kristiansson von Rot-Weiß zu uns zu holen, mit dem die 1.Herrenmannschaft erst im Endspiel durch den Bundesliga-Anwärter LTTC Rot-Weiß geschlagen wurde. Die 2. Damen schaffen den Aufstieg in die Regionalliga und somit sind wir der einzige Verein des Berliner Tennisverbandes, der zwei Damenmannschaften in der zweithöchsten deutschen Spielklasse hat. Nach Rot-Weiß sind wir mit Blau-Weiß klar die dominierende Kraft in Berlin. Die 1. Senioren traten mit dem Russen Andrej Potanin an und scheiterten erst im Endspiel gegen Rot-Weiß.

Unsere 1.Fußballmannschaft unter Leitung von Ralf Büttner musste sich nach einem dramatischen Spiel um die Meisterschaft im Elfmeterschießen dem Berliner Schlittschuh-Club geschlagen geben. 

Der „Weiße Ball“ wurde am 27.11.93 im Hotel „Palace“ gefeiert.

Im Juli 1993 verstarb nach schwerer Krankheit Siegfried Brandt, der als Sportwart neue Weichen für den Leistungssport stellte, denn er war es, der Larry Gagnon, Sue und Claire sowie später auch Gabriel Monroy engagierte.

Unser Präsident und 1. Vorsitzender Jürgen Thron deutete Ende des Jahrtausends an, seinen Posten nach 25 Jahren (1974-2000) langsam räumen zu wollen und einer jüngeren Generation die Führung des Clubs anzuvertrauen.

Seite durchsuchen

SCC Active-Club

Die untenstehenden Buttons führen Euch zu unseren Aktivitäten.

  Anmeldung Kennenlerntennis

  Guten Morgen Training

 Athletiktraining

  SCC-Liga

SCC Online-Shop

2018 wintergymnastikWer möchte, kann jetzt viele SCC-Merchandising Produkte online bestellen. Alle bestellten Kleidungsstücke können in der Geschäftsstelle gerne abgeholt werden.

SCC-Online-Shop

Kontakt • Büro

nicole thron 2018Gretchen Lehmann
Für Sie da:
Nicole Thron & Gretchen Lehmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • T: (030) 302 62 24
Mo. Di. 9 - 18 Uhr • Mi. Do. 9 - 16 Uhr • Fr. 10 - 15 Uhr

Unsere Partner

Zum Seitenanfang