Google Play  Google Play    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     030 302 62 24
Menü

TC SCC Herren 40, Deutscher Vizemeistzer 2016: Von links oben: Larsson, Fahlke, Scholz, Fischer, Enqvist. Unten von links: Blömeke, Thron, Strauchmann, Plambeck, Oleen.Deutscher Vizemeister TC SCC

Am zweiten September-Wochenende fanden die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Herren 40 in Remscheid statt. Die ehemalige Weltelite gab sich ein Stelldichein. Thomas Enqvist (SCC), Magnus Larsson (SCC), Dick Norman (Remscheid), Sjeng Schalken (Remscheid), Jiri Novak (Bohlsbach), Bohgdan Uhlirach (Bohlsbach) oder David Prinosil (Regensburg), um nur einige Namen zu nennen, kämpften mit den vier besten Teams Deutschlands um den Titel im Final Four-Modus.

1. Herren 40 von links: Christopher Blömeke, Philipp Fischer, Burkhard Scholz und Magnus Larsson. Unten Gabriel Monroy, Jens Thron, Sascha Plambeck und Andreas Strauchmann.Unsere 1. Herren 40 sind in den vergangenen beiden Jahren von der Meisterschaftsklasse bis in die Regionalliga aufgestiegen.

In diesem Jahr erreichten die 40er nun die Endrunde der besten vier Teams Deutschlands... und das auf eigener Anlage. Bis dahin war es aber ein weiter Weg.

SCC 1. Herren 40 2014Vor zwei Jahren traten die 1. Herren 40 des SCC an, um innerhalb von drei Jahren um die Deutsche Meisterschaft zu spielen. Nachdem doppelten Aufstieg und dem Ostdeutschen Meistertitel sind wir im Soll.

Zunächst galt es in dieser Saison eine schlagkräftige Truppe für den Aufstieg in die Regionalliga zu finden. Mit Christopher Blömeke und Jens Thron standen die Nummer Eins und Zwei fest. Durch erfolgreiche „Akquisitionstätigkeiten" stießen mit Andreas Strauchmann und Burkhard Scholz zwei ehemalige Bundesligaspieler und Ex-SCC'er zum Team.

1. Herren 40 2013: Berliner Meister und Ostliga-Aufsteiger  Juan de Dios, Christopher Blömeke, Hardy Harden, Gabriel Monroy, Jens Thron, Stefan Güttler.

Alle Neune!

Vorab: Der zu erhoffte Maximalerfolg ist eingetreten, die 1. Herren 40 des TC SCC sind Berliner Meister und spielen im kommenden Jahr als Aufsteiger in der Ostliga. Zu erhoffen, ja fast schon zu erwarten deshalb, weil sich mit Christopher Blömeke und Jens Thron zwei Spieler unserer 1. Herren entschieden haben, dem „Leistungssport“ den Rücken zuzukehren und altersgerecht in den Herren 40 zu spielen.

Unserer Stärke bewusst, hatten wir im vergangenen Jahr den Antrag gestellt, eine Liga höher in die Ostliga eingestuft zu werden. Dieser Spielraum besteht beim Verband. Leider wurde diesem Antrag nicht stattgegeben. Schade, denn mit unserem Team hätten wir sicher auch eine sehr gute Chance gehabt, um den Aufstieg in die Regionalliga mitzuspielen.

So war es dann eine Saison, in der man meist überdeutlich von Erfolg zu Erfolg eilte. Insbesondere war die Nettospielzeit an den beiden vorderen Positionen so kurz, dass dies weder den Siegern noch den Besiegten besonders viel Spaß gemacht haben dürfte: 6:1, 6:0, 6:0, 6:1, 6:2, 6:1, 6:0, 6:0, 6:1, 6:1 hießen die Ergebnisse in den ersten fünf Spielen.

Hinten von links: Jens Thron, Frank Bahrenburg, Stefan Güttler, Jörn Seidenschnur, Juan de Dios. Unten Nicolas Graber, Christian Feldhaus, Marc-Michael Harden, Gabriel Monroy.

Sympathisch und erfolgreich

In der Spielerversammlung vor der Saison 2012 fanden sich am Tisch der Herren 40 diesmal nur wenige Spieler ein. Aufgrund der Tatsache, dass unser langjähriger Captain und „Mannschaftsmotor“ Matthias Fischer zu den Herren 50 wechselte sowie einige andere Abgänge zu verzeichnen waren, ist eigentlich schon vorher klar gewesen, dass sich der Kader der „SCC Herren 40“ etwas verändern würde.

Einige neue Gesichter schauten sich nun also in die Augen und zu diesem Zeitpunkt konnte noch niemand einschätzen, wo wir mit dieser neuen Formation überhaupt stehen würden und ob wir in der Meisterschaftsklasse bestehen könnten. 

Die Order „Klassenerhalt“ wurde für uns in der Meisterschaftsklasse also zunächst zum Ziel ausgeschrieben und los gings…

1. Herren 40+ (von links): Matthias, Ernst, Gabriel, Juan, Burkhard, Hardy, Christoph.Trotz Verstärkung knapp gescheitert

Die Sommersaison 2008 für die Herren 40 + wurde mit einer deutlich verstärkten Mannschaft gegenüber dem Vorjahr bestritten. Unsere neue Nummer 1 Burkhard Scholz und Juan de Dios Mercedes sind zu den altbekannten Mannschaftsspielern Gabriel Monroy, Dr. Ernst Reichel, Heinz-Peter Krause, Dr. Christoph Dux, Matthias Fischer, Marc-Michael Harden, Ralf Büttner und Jochen Lang (leider verletzt) gestoßen. Damit war die Mannschaft in der Lage, um den Gruppensieg zu spielen.
 
1. Spiel gegen Fachvereinigung Tennis
 
Am 1. Mai zum Auswärtsspiel präsentierte sich die Mannschaft in ausgezeichneter Verfassung und lag schon nach den Einzeln uneinholbar 5:1 in Führung, ein glattes 7:2 nach den Doppeln. Gespielt haben Scholz, Monroy, Mercedes, Dr. Reichel, Fischer und Harden, im Doppel Dr. Dux.
 
2. Spiel gegen Sutos
 
Das 2. Spiel gegen den Regionalliga-Absteiger Sutos sollte der erste richtige Gratmesser für die Leistungsfähigkeit unseres Teams sein. 3:3 nach den Einzeln und dank unserer guten Doppelaufstellung am Ende 5:4! Den zweiten Sieg haben Scholz, Monroy, Dr. Reichel, Fischer, Krause und Dr. Dux errungen.
 
3. Spiel gegen Hermsdorf
 
Das Auswärtsspiel gegen Hermsdorf sollte uns keine große Mühe bereiten. Wie erwartet hatten wir den Sieg schon nach den Einzeln (5:1) perfekt gemacht. Die Doppel haben wir generös geschenkt. Gespielt haben Scholz, Mercedes, Dr. Reichel, Fischer, Harden, Büttner.
 
4. Spiel gegen Adlershof
 
Im letzten Heimspiel der Saison ließen wir nichts anbrennen und schlugen die Gäste erwartungsgemäß 7:2. Schon nach den Einzeln (5:1) war alles klar. Gespielt haben wir mit Scholz, Monroy, Mercedes, Dr. Reichel, Harden und Dr. Dux. Damit waren wir vor dem letzten Spieltag ungeschlagen, genau wie unser Gegner Rot-Weiß Potsdam.
 
5. Spiel Finale gegen Potsdam
 
Die beiden ungeschlagenen Teams lieferten sich auf der Tennisanlage in Potsdam einen harten Kampf. Leider wurden alle sechs Einzel parallel gespielt, sodass man kaum etwas von den Spielständen der Mannschaftskameraden erfuhr. Am Ende stand es 3:3 und die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Diesmal gewannen wir nur ein Doppel. Die 4:5 Niederlage und der verpasste Gruppensieg waren zwar eine Enttäuschung, doch am Ende waren alle Mannschaftsmitglieder mit der Saison insgesamt zufrieden.
 
Hervorheben möchte ich als Mannschaftsführer, dass alle Spieler sich vorbildlich in den Dienst der Mannschaft gestellt haben, dass wir fast immer ein oder zwei Ersatzspieler dabei hatten, dass die Stimmung im Team wirklich gut war und dass wir uns schon auf die nächste Saison freuen. Danken möchte ich außerdem unseren Fans für die Unterstützung unseres Teams.
 
Matthias Fischer
Derzeit sind wir mit zwei Siegen ohne Niederlage in der Meisterschaftsklasse die erfolgreichste Mannschaft des TC SCC Berlin in der Wintersaison 2004/2005!!

Damit das so bleibt werden wir zum nächsten Punktspiel am 8. Januar 2004 in Topbesetzung antreten:

Harden, Dr. Dux, Fischer, Büttner

Es geht gegen unseren Erzrivalen, die Teufel aus Treptow, die uns im Sommer noch besiegen konnten und den ersten Platz in der Meisterschaftsklasse und
damit die Relegationsspiele wegnahmen. Somit kommt es zu der ersehnten Revanche, die wir zu unseren Gunsten entscheiden werden. Nach meinen ersten Berechnungen erscheint ein 3:3 nach Punkten als sehr wahrscheinlich, so dass von Anfang an um jeden Punkt, jedes Spiel und jeden Satz bedingungslos gefightet werden muss. Eine entsprechende Vorbereitung versteht sich von selbst.

Kontakt

nicole thron 2016
Für Sie da:
Nicole Thron
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Vereinsmanagerin
T: (030) 302 62 24

SCC ActiveClub

Die untenstehenden Buttons führen Euch zu unseren Aktivitäten.

Anmeldung Kennenlerntennis

Guten Morgen Training

SCC-Liga

SCC Jugend unterstützen

Über die weiter unten aufgeführten Banner Amazon.smile oder Tennis-Point können Sie mit Ihrem Einkauf ab sofort die Jugend des Tennis-Clubs SCC unterstützen. Einfach auf eines der Banner klicken. Wir wollen mit den Erlösen vielleicht versuchen im nächsten Jahr einen Jugendbus zu finanzieren.

amazon smile

Bei Tennis-Point am Ende des Bestellvorgangs zwingend unseren Verein angeben, sonst funktioniert es nicht.

tennis point

Unsere Partner

sky spiele im TC SCC

Kontakt

Zum Seitenanfang