Google Play  Google Play                Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     030 302 62 24    

damen 2 2019Solider 4. Platz in starker Meisterklasse

Nach einem langen Winter war die Vorfreude der 2. Damen auf die rote Asche der Sommersaison 2019 wieder groß. Als Ziel in der Meisterklasse, Berlins höchster Liga, stand nach einem Blick auf den Spielplan ein oberer Platz in dieser schweren Achtergruppe an. Die namentlichen Mannschaftsmeldungen einiger Teams versprachen herausfordernde und hochklassige Matches für uns. Es sollte also eine spannende Saison für Sofia Raevskaia, Franziska „Sissi“ Köhler, Aleksandra „Leksi“ Marjanovic, Alena Sander, Elisa Lang, Klara Lang und Oona Kintscher werden.

Am ersten Spieltag stand dann auch die erste große Herausforderung gleich für uns an. Wir empfingen das Team von Rot-Weiß Potsdam, welches mit einer großen Anzahl ausländischer Spielerinnen auflief. In den Einzeln blieben wir gegen den späteren unangefochtenen Ostligaaufsteiger chancenlos. Die anschließenden Doppel waren deutlich enger. Sowohl Sofia und Oona als auch Sissi und Klara zwangen ihre Gegnerinnen in den dritten Satz. Beide Match-Tiebreaks gingen jedoch unglücklich verloren. Am Ende des Tages stand also ein ernüchterndes 0:9 auf dem Spielberichtsbogen. Wir analysierten die Lage und ließen unsere Köpfe nicht hängen, denn eines war klar: Das schwerste Spiel der Saison war absolviert. Von nun an konnte es nur noch besser werden.

Und genau so sollte es auch kommen. Nur drei Tage später waren wir zu Gast beim TV Preussen und zeigten uns passend zu den gefühlten Minustemperaturen eiskalt. 9:0 SCC. Sofia, Sissi, Leksi, Alena und Elisa gewannen ihre Einzel souverän in zwei Sätzen. Klara musste in die Verlängerung doch ließ im Match-Tiebreak nichts anbrennen. Auch bei den nachfolgenden Doppeln zeigten wir uns gnadenlos und gewannen alle.

Als nächstes folgte ein Heimspiel gegen die Mannschaft des TV Frohnau. Für Sissi, Leksi, Klara und Oona gab es an diesem Samstag trotz starker Vorstellungen leider keine Einzelsiege. Alena (3:6, 6:3, 11:9) und Elisa (7:5, 7:5) konnten ihre spannenden Partien jedoch für sich gewinnen. Somit stand es nach den Einzeln 2:4. Auf die Doppel mussten wir an diesem Spieltag aufgrund von Dunkelheit und Regen leider verzichten. Ein Nachholtermin wurde vereinbart. Das Glück sollte aber nicht auf unserer Seite sein und Frohnau stellte ihre Doppel sehr raffiniert auf. Am Ende verloren wir 3:6.

Am vierten Spieltag ging es dann zur zweiten Mannschaft der Zehlendorfer Wespen. Ein wichtiges Spiel, um uns eine gute Ausgangslage in der Gruppe zu verschaffen. Bei strahlendem Sonnenschein gelang es jedoch nur Sofia und Sissi, ihre Einzel zu gewinnen. Alle anderen mussten sich in engen Partien leider geschlagen geben. 2:4 der Zwischenstand. Nun galt es also unsere Doppelstärke unter Beweis zu stellen, was uns auch beeindruckend gelang. Sofia und Alena gaben im Spitzendoppel, genau wie Sissi und Oona, lediglich vier Spiele ab. Auch Leksi und Elisa ließen bei einem 6:1 und 6:1 ihren Gegnerinnen nicht den Hauch einer Chance. Dieses mussten auch die Wespen neidlos anerkennen und gratulierten uns fair. 5:4 SCC. Allez.

Eine Woche später besuchten wir die Berliner Bären, welche im vorherigen Jahr noch mit dem exakt selben Team in der Regionalliga gegen unsere 1. Damen gespielt hatten. Dass viele von uns dazu noch von Krankheiten geplagt wurden war ebenfalls nicht hilfreich. Doch wir liefen vollständig auf und zeigten uns kämpferisch. Am Ende konnte jedoch leider nur Oona einen souveränen Einzelsieg (6:1 6:0) an Position sechs erspielen. Somit stand es nach den Einzeln 1:5 gegen uns. Wieder zeigten wir dann aber unsere Doppelqualitäten und gewannen zwei. 3:6 der Endstand.

Am sechsten Spieltag ging es dann für uns zum SV Reinickendorf 1896. Ein Sieg wäre durchaus wichtig gewesen, um den Klassenerhalt zu sichern, da drei Teams absteigen sollten. In der ersten Spielrunde musste Leksi sich ihrer sehr stark aufspielenden Gegnerin geschlagen geben. Elisa und Oona zeigten sich nervenstark und siegten im Matchtiebreak. In der zweiten Runde blieb Sofias Gegnerin im Spitzeneinzel chancenlos und gab im zweiten Satz nach deutlichem Rückstand erschöpft auf. Klara verlor leider ganz eng mit 6:7 und 4:6. Nun stand es also 3:2 und Alena kämpfte bei schönstem Tenniswetter um jeden Ball. 3:6, 7:5, 10:6 der finale Score. 4:2 SCC. Was für ein spannendes Spiel und eine kämpferische Leistung für unsere Nummer drei, die als Einzige von uns kein Einzel der Saison verpasst hat. Super Leistung Alena! Ein wichtiger Sieg also, der uns eine gute Ausgangslage für die anstehenden Doppel verschaffte. Hier machten Sofia und Sissi im Spitzendoppel dann kurzen Prozess und siegten souverän 6:1 und 6:1. Somit war der wichtige fünfte Punkt eingefahren. Auch Leksi und Elisa siegten souverän mit 6:3 und 6:1. Alena und Oona mussten sich geschlagen geben, waren ihre Einzel doch zu kräftezehrend gewesen. Am Ende eines langen Tages zeigte die Spieltafel also ein 6:3 für die SCC-Ladies an. Ein schönes Gefühl nach einer so tollen Teamleistung.

Zum letzten Spiel der Sommersaison 2019 besuchte uns die Mannschaft vom BTC Grün-Gold 1904 auf unserer schönen Anlage. Während Sofia, Sissi und Alena mit ihren Gegnerinnen kurzen Prozess machten, musste Elisa sich geschlagen geben. Für Klara und Oona ging es an den Positionen fünf und sechs in den Match-Tiebreak, welchen beide für sich gewinnen konnten. Wieder mal eine herausragende mentale Leistungen der SCC Spielerinnen. Gerade Klara zeigte sich beim 15:13 Sieg unbeeindruckt. In den ersten beiden Doppeln lief es sowohl für Sofia und Sissi als auch für Alena und Elisa rund. Beide Partien wurden glatt in zwei Sätzen gewonnen. Klara und Oona mussten sich leider im Match-Tiebreak geschlagen geben. Zum Samstagabend stand es also 7:2 für den SCC.

Der Blick auf die Tabelle zeigt nun also einen guten vierten Platz an, mit dem wir uns nach einer durchmischten Saison durchaus zufrieden geben. Für die nächste Sommersaison haben wir aber wieder höhere Ziele und liebäugeln mit einem Aufstieg in die Ostliga. Voraussetzung dafür ist natürlich dass wir mehr Glück mit Krankheiten haben als diesen Sommer. Auch bleibt zu hoffen, dass die anderen Vereine ebenfalls faire Mannschaften melden. Wir sind also heiß auf den Sommer 2020.

An dieser Stelle bedanken wir uns ganz herzlich bei unseren Trainern Mats und Blömi, die uns auf die Saison hervorragend vorbereitet haben! Vielen Dank auch an die Gastronomie für das leckere Mannschaftsessen, welches mit Abstand das Beste in der gesamten Liga ist! Zu guter Letzt möchten wir uns herzlich bei unseren treuen Zuschauern und Fans für die Unterstützung bedanken. Denn nur durch das Engagement aller gelingt es uns gemeinsam zur Höchstform aufzulaufen. 

Seite durchsuchen

SCC Active-Club

Die untenstehenden Buttons führen Euch zu unseren Aktivitäten.

  Anmeldung Kennenlerntennis

  Guten Morgen Training

 Athletiktraining

  SCC-Liga

SCC Online-Shop

2018 wintergymnastikWer möchte, kann jetzt viele SCC-Merchandising Produkte online bestellen. Alle bestellten Kleidungsstücke können in der Geschäftsstelle gerne abgeholt werden.

SCC-Online-Shop

Kontakt • Büro

nicole thron 2018Gretchen Lehmann
Für Sie da:
Nicole Thron & Gretchen Lehmann
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! • T: (030) 302 62 24
Mo. Di. 9 - 18 Uhr • Mi. Do. 9 - 16 Uhr • Fr. 10 - 15 Uhr

SCC Jugend unterstützen

Über die weiter unten aufgeführten Banner Amazon.smile oder Tennis-Point können Sie mit Ihrem Einkauf ab sofort die Jugend des Tennis-Clubs SCC unterstützen. Einfach auf eines der Banner klicken. Wir wollen mit den Erlösen vielleicht versuchen im nächsten Jahr einen Jugendbus zu finanzieren.

amazon smile

Bei Tennis-Point am Ende des Bestellvorgangs zwingend unseren Verein angeben, sonst funktioniert es nicht.

tennis point

Unsere Partner

Zum Seitenanfang