Google Play  Google Play    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     030 302 62 24
Menü

1. Herren nach dem Sieg in AhlbeckFortuna Charlottenburg hält die Klasse

Mit Teamgeist, Routine und am Ende auch einem gehörigen Quentchen Glück sicherten die etwas in die Jahre gekommenen 1. Herren die Regionalliga.

Die Saison 2008 startete eigentlich sehr vielversprechend. Mit unserem zweiwöchigen Trainingslager unter der Sonne Floridas holten wir uns die notwendigen Stärkenum in unserer Liga (Regionalliga) bestehen zu können. Das Team änderte sich zur letzten Saison auf 2 Positionen. Nicolas Bruns, unsere neue Nr. 1 ersetzte Tim Schulz van Endert und wechselweise in Rotation ein Spieler aus den 2.Herren ersetzte unsere Legende Burkhard Scholz an Position 6. Dazu Andreas (2), Jimmy (3), Jens (4) und Alexander (5). Uns war spätestens nach dem ersten verlorenen Spiel in Erfurt (2:7)  klar, dass es in diesem Jahr sehr, sehr schwer werden wird, die Regionalliga zu halten.

Nur 3 Tage später waren wir im absoluten Abstiegskampf-Spiel zu Gast in Ahlbeck. Als wir die Anlage betraten sahen wir, wie sich 5 ausländische Spieler + einem Deutschen einspielten. Nach der ersten Runde konnten wir durch einen sehr gut aufgelegten Jens einen Punkt holen. Andreas und Ersatzspieler Sascha hatten in ihren Spielen das Nachsehen. Auch in der zweiten Runde sah es alles andere als gut aus. Alexander brachte in beiden Sätzen eine klare Führung nicht ins Ziel und verlor, Jimmy spielte gut, sein Gegner aber besser und Nicolas holte mit sensationellem Tennis den wichtigen zweiten Punkt. Somit stand es 2:4 nach den Einzeln. Dass wir im Anschluss alle 3 Doppel gewinnen konnten verdanken wir einzig und alleine unserem starken Teamgeist und dem unbedingten Willen, dieses „Wunder“ zu schaffen. Die nächsten Spiele standen natürlich im Schatten von Ahlbeck. Ein klarer Sieg gegen die Berliner Bären und drei Niederlagen gegen Leipzig, Dresden und Rot-Weiß brachten uns am letzten Spieltag gegen Frohnau zum Siegzwang. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an. Frohnau stand zwar zu diesem Zeitpunkt schon als erster Absteiger fest, spielte in den Einzeln aber locker auf und erreichte sogar ein 3:3 gegen uns. Im entscheidenden dritten Doppel machten dann Ali und Jimmy den 5:4 Sieg perfekt.

Gemeinsam starkDoch wer glaubte, mit drei Siegen und ausgiebigster Dramatik, nun sei alles überstanden, der irrte sich. Unser direkter Abstiegskonkurrent Ahlbeck hatte ebenfalls zwei Siege auf dem Konto bei besserem Punktekonto und musste sein letztes Spiel in Erfurt nur noch gewinnen, um den SCC in die Meisterschaftsklasse zu befördern. Doch Ahlbecks Trauma wiederholte sich: Erneut führten sie 4:2, erneut verloren sie alle Doppel zum 4:5. Als der Anruf aus Erfurt kam, konnten wir es kaum fassen, doch noch die Klasse gehalten zu haben.

Ende gut, alles gut - aber Fortuna sollten wir im nächsten Jahr vielleicht etwas seltener bemühen.
 
Ergebnisse:
TC RW Erfurt II    TC SCC Berlin             7:2
TC BW Ahlbeck    TC SCC Berlin             4:5
TC SCC Berlin    Berliner Bären               7:2
TC SCC Berlin    TC RCS Leipzig             4:5
BW Dresden Blasewitz    TC SCC Berlin    7:2
LTTC Rot-Weiß Berlin    TC SCC Berlin    7:2
TC SCC Berlin    TV Frohnau                  5:4
 
Tabelle:
1     Erfurter TC Rot-Weiss 2.     6    1
2     LTTC „Rot-Weiss“ Berlin     5    2
3     TC BW Dresden Blasewitz    5    2
4     SV Berliner Baeren             4    3
5     TC RC Sport Leipzig           3    4
6     Tennis-Club SCC Berlin      3    4
7     TC BW Ahlbeck                 2    5
8     TV Frohnau                       0    7
 

 

Kontakt

nicole thron 2016
Für Sie da:
Nicole Thron
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Vereinsmanagerin
T: (030) 302 62 24

SCC ActiveClub

Die untenstehenden Buttons führen Euch zu unseren Aktivitäten.

Anmeldung Kennenlerntennis

Guten Morgen Training

SCC-Liga

SCC Jugend unterstützen

Über die weiter unten aufgeführten Banner Amazon.smile oder Tennis-Point können Sie mit Ihrem Einkauf ab sofort die Jugend des Tennis-Clubs SCC unterstützen. Einfach auf eines der Banner klicken. Wir wollen mit den Erlösen vielleicht versuchen im nächsten Jahr einen Jugendbus zu finanzieren.

amazon smile

Bei Tennis-Point am Ende des Bestellvorgangs zwingend unseren Verein angeben, sonst funktioniert es nicht.

tennis point

Unsere Partner

sky spiele im TC SCC

Kontakt

TC SCC Newsletter

Geschlecht

Zum Seitenanfang