Google Play  Google Play    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     030 302 62 24
Menü

Jochen Lang, Lothar Engel, Christoph Dux, Matthias Fischer, Peter Hallberg, Marc-Miachel Harden, Ernst ReichelErfolgreicher Klassenerhalt

Nachdem wir Herren 50 im letzten Jahr fast in die Regionalliga aufgestiegen wären, ging es in dieser Saison 2014 eher darum, den Klassenverbleib in der Ostliga zu erkämpfen. Denn Ernst Reichel hatte seit dem Sommer 2013 bis in den Sommer 2014 hinein mit Achillessehnen-Beschwerden zu kämpfen und unsere letztjährige Nummer 1 Peter Hallberg konnte aufgrund beruflicher Verpflichtungen nur an zwei Spielen teilnehmen. Auch die Gruppenauslosung hatte es dieses Jahr nicht ganz so gut mit uns gemeint und uns einige „starke Brocken" in die Gruppe dazu gelost.

Hoffnung machte natürlich unser Neuzugang Marc-Michael Harden, der sich nach erfolgreich absolviertem rundem Geburtstag für den Aufstieg in unsere Altersklasse entschieden hatten. Mit Freude begrüßten wir das „Küken Hardy" in unseren Reihen, nachdem wir mit Bedauern dem Weggang von Thomas Wichmann zu den Herren 60 zugestimmt hatten. So hofften wir in der Aufstellung Matthias Fischer, Ernst Reichel, Thomas Morawski, Marc-Michael Harden, Christoph Dux, Peter Hallberg, Jochen Lang, Heinz Peter Krause und Lothar Engel doch insgesamt auf einen Verbleib in der Ostliga und das sollte uns auch gelingen.

Mut schöpften wir schon aus unserem ersten Sieg am 1.Mai gegen die Mannschaft aus Apolda. Die Einzelsiege von Matthias, Hardy, Christoph, Peter und Jochen sorgten schon nach den Einzeln für eine beruhigende 5:1 Führung.

Einen wahren Krimi gab es dann am zweiten Spieltag bei der favorisierten Fachvereinigung Tennis. Schon in den Einzeln gab es harte Kämpfe, die vier Mal erst im Match-Tie-Break entschieden wurden. Während Peter und Christoph gewannen, unterlagen Jochen und Matthias sehr knapp. Thomas und Hardy unterlagen ebenfalls, sodass wir nach den Einzeln bereits mit 2:4 zurücklagen.

Überaschenderweise gewann wir dann jedoch durch Hardy / Christoph und Thomas / Peter das zweite und dritte Doppel, so dass es im Spitzendoppel zwischen Matthias Fischer und Jochen Lang gegen ihre Gegner Thomas Reinhold / Olaf Stobbe zur Entscheidung kommen musste. Hier wurden dem Publikum tolle Ballwechsel und volle Dramatik gezeigt, unsere Jungs spielten eigentlich „über Niveau" und standen im Match-Tie-Break plötzlich mit vier Matchbälle „am Stück" kurz vor dem Sieg. Leider konnte aber keiner verwandelt werden, das Doppel der Fachvereinigung behielt die Nerven, steigerte sich im rechten Moment und gewann das Doppel schließlich. Jubelszenen wie beim Fußball waren die Folge, leider nicht bei uns, die wir angesichts des knapp verpassten Erfolges doch recht frustriert waren.

Bei der ersatzgeschwächten Mannschaft aus Frohnau konnten wir uns dafür am nächsten Spieltag über einen sicheren 6:3 Erfolg freuen. Matthias, Hardy, Christoph und Lothar sowie die Doppel Matthias / Hardy und Jochen / Christoph holten die Punkte.

Aber nach diesem Auf folgte dann gegen die Mannschaft aus Grunewald leider wieder ein Ab: Hier gingen alle ausgeglichenen Matches letztendlich verloren und es hieß bereits nach den Einzeln 1:5. Nur Heinz Peter Krause hatte sein Einzel klar und deutlich gewonnen. Aber auch klare Siege zählen eben nur einfach.

So fürchteten wir vor unsrem nächsten Spiel gegen den Leipziger Sport-Club schon um den Klassenverbleib. Glücklicherweise war Ernst Reichel jetzt aber soweit kuriert, dass er wieder in das Turniergeschehen eingreifen konnte. Eine sehr ausgeglichene Partie stand an: Die starken Leipziger Spieler an den Nummern 1 und 2 punkteten vorne gegen Matthias und Ernst, während Thomas, Hardy und Christoph für den SCC punkteten. Lothar Engel lag zunächst gegen seinen Gegner an Position 6 zurück, hatte ihn aber nach langem erstem Satz körperlich offenbar so geschwächt, dass er aufgab und der Punkt so an uns ging: 4:2 nach den Einzeln und, da Leipzig keine drei Doppel mehr aufstellen konnte, auch der Sieg mit 6:3 für uns.
Im letzten Saisonspiel beim sächsischen TC Waldheim standen wir von vornherein auf verlorenem Posten. Schon im letzten Jahr hatten wir hier deutlich verloren und dies sollte sich gegen diese mit zwei starken tschechischen Spielern gestärkte Mannschaft auch dieses Jahr wiederholen. Nur ein Einzel wurde gewonnen und nur Jochen und im zweiten Satz auch Peter waren noch in „Siegnähe". Die Waldheimer Spitzenleute waren einfach „erschreckend stark". So konzentrierten wir uns fortan auf die Waldheimer Gastfreundschaft und den in der nahen Gaststätte weder angebotenen Hirschbraten mit Thüringer Klößen, ein ungewohnter Genuss im Hochsommer, aber auch bei 30 ° C lecker!

Wir freuen uns auf die neue Saison 2015 und hoffen – altersbedingt – auf gesunde Knochen und erträgliche Gegner.

Ergebnisse

1. Herren 50 Ostliga 2014 Ergebnis
01.05.14 11:00 TC SCC Berlin 1. TC 1990 Apolda 1. 8:1
04.05.14 09:00 Fachvereinigung Tennis im BSVB 1. TC SCC Berlin 1. 5:4
11.05.14 09:00 TV Frohnau 1. TC SCC Berlin 1. 3:6
18.05.14 09:00 TC SCC Berlin 1. Grunewald TC 1. 2:7
25.05.14 11:00 TC SCC Berlin 1. Leipziger Sport Club 1901 1. 6:3
15.06.14 11:00 1. TC Waldheim 1. TC SCC Berlin 1. 7:2

Kontakt

nicole thron 2016
Für Sie da:
Nicole Thron
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Vereinsmanagerin
T: (030) 302 62 24

SCC ActiveClub

Die untenstehenden Buttons führen Euch zu unseren Aktivitäten.

Anmeldung Kennenlerntennis

Guten Morgen Training

SCC-Liga

SCC Jugend unterstützen

Über die weiter unten aufgeführten Banner Amazon.smile oder Tennis-Point können Sie mit Ihrem Einkauf ab sofort die Jugend des Tennis-Clubs SCC unterstützen. Einfach auf eines der Banner klicken. Wir wollen mit den Erlösen vielleicht versuchen im nächsten Jahr einen Jugendbus zu finanzieren.

amazon smile

Bei Tennis-Point am Ende des Bestellvorgangs zwingend unseren Verein angeben, sonst funktioniert es nicht.

tennis point

Unsere Partner

sky spiele im TC SCC

Kontakt

Zum Seitenanfang