Google Play  Google Play    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!     030 302 62 24
Menü

1. Damen TC SCC Ostliga 2014

Ostdeutscher Meister & Ersehnter Aufstieg

Nachdem wir durch eine sehr schmerzhafte Niederlage im Vorjahr ganz knapp den Aufstieg verpassten, haben wir in dieser Saison durch neue Motivation und Verstärkung unser Ziel erreicht. Regionalliga wir kommen!

Es hat kleine Veränderungen in der Mannschaft gegeben. Daria Gajos ist uns an Position 1 treu geblieben. An Position 2 haben wir eine neue (eigentlich alte) Spielerin dazu gewonnen. Maraike Biglmaier kehrte zu unserem Team zurück und wurde durch ihre starke sportliche Leistung und Menschlichkeit in die SCC-Herzen geschlossen.

Sie ist im Beachtennis derzeitige Nummer 9 der Welt. Somit haben wir nicht nur eine starke Einzelspielerin, sondern auch eine hervorragende Doppelspielerin bekommen. Die Positionen 3, 4 und 5 wurden durch unseren „Jungstar" Janina Braun, „Kapitän und Omi" Aleksandra (Leksi) Marjanovic und „Sonnenschein" Alena Sander besetzt. An Position 6 wechselten sich Beatrice (Trixi) Brennenstuhl und unser weiterer Neuzugang und neuer „Jungstar" Vanessa Gerlach ab. Vanessa ist von Rot-Weiß Seeburg zu uns gekommen. Sie hat sich mit ihren 15 Jahren sehr schnell in die Mannschaft integriert und ist bereits ein wichtiger Bestandteil. Auch Carolina Monroy unterstützte uns erfolgreich im Doppel. Last but not least: Ann Jörres (Maskottchen).

Das Traurige in dieser Saison war, dass Marie Wolter aufgrund eines Auslandspraktikums nicht mitspielen konnte. Trotz der Ferne hat sie uns aber immer unterstützt. Wir freuen uns schon sehr, sie im kommenden Jahr wieder bei uns zu haben.

Unser erstes Spiel der Saison mussten wir auswärts beim SC Brandenburg bestreiten. Das Lokalderby, wie wir es gerne nennen, konnten wir mit einem klaren 8:1 für uns entscheiden. Trotz leichter Nervosität beim ersten Spiel gelang es uns, bereits nach den Einzeln das Spiel mit 5:1 für uns zu entscheiden. Nicht ganz unschuldig für diesen klaren Sieg war Maraike. Sie hat durch ihr „Händchen" ihre Gegnerin regelrecht eliminiert. Die Gegnerin verletzte sich bei einem der zahlreichen, zu guten Stopps und fiel damit auch für die Doppel aus.
Durch den starken Auftakt gingen wir mit Selbstvertrauen an das erste Heimspiel gegen die Berliner Bären. Auch dieses Spiel gewannen wir bereits nach den Einzeln. Jedoch war es nicht so leicht, wie man es vermuten könnte. Drei Matches wurden durch den Match-Tiebreak entschieden. Durch das Selbstvertrauen, den Teamgeist und der mentalen Stärke von Daria und Janina konnten wir 2 Doppel für uns entscheiden: Endstand 7:2.

Mit dem Spielplan in diesem Jahr hatten wir Glück. Dementsprechend konnten wir alle auswärtigen Mannschaften bei uns empfangen. So musste sich der TC Magdeburg nach einer schönen Fahrt in die Hauptstadt auch noch mit 0:9 geschlagen geben. Am nächsten Tag feuerten wir unsere 1. Herren an. Dabei mussten wir feststellen, dass unsere Anzeigetafel von Platz 2 verschollen war....hmmm war das der Frust von Magdeburg?!

Dresden Blasewitz war sogar mit zwei Mannschaften in der Ostliga vertreten. Durch die „tolle Erfahrung" im Vorjahr war die Vorfreude gleich doppelt so groß auf diese Mannschaft und besonders auf deren Trainer. Unsportlichkeit und Beschimpfungen waren wieder zu erwarten. Zuerst empfingen wir die 2. Mannschaft. Diese konnte uns nicht das Wasser reichen und wurde mit einem 8:1 nach Hause geschickt.

Als Tabellenführer fehlte uns noch ein Sieg aus den beiden letzten Spielen zum Play-Off-Platz für die Regionalliga.

Am Samstag waren wir zu Gast beim BSV 92. Aus den Einzeln konnten wir leider nur einen Punkt holen und mussten uns mit einem 2:7 geschlagen geben. Trotz der Niederlage haben wir unsere Motivation und unseren Ehrgeiz nicht verloren. Im Gegenteil: wir waren heiß auf den letzten Spieltag und wollten den Sieg und den Play-Off-Platz zu Hause im SCC sichern. Was gab es Schöneres als vor den Zuschauern, die uns immer zahlreich unterstützt haben, den entscheidenden Sieg zu holen?

Dresden kam mit zwei starken Tschechinnen. Nach der ersten Runde sah es sehr gut aus. Maraike deklassierte die an Nummer 2 eingestufte Tschechin mit 6:2 und 6:2.

Vanessa und ich haben die Einzel auch für den SCC entscheiden können. Doch dann wurde es noch einmal spannend. Auch mit dem Wissen um deren Doppelstärke, versuchten wir uns mit den Einzeln einen Vorsprung zu verschaffen. In der zweiten Runde gingen zwei Matches wieder über den Match-Tiebreak. In einem Thriller auf unserem Center Court hat Daria gegen die an Nummer 1 gesetzte Tschechin gespielt. Mit einem unerreichbaren Netzroller der Gegnerin musste sich Daria ganz bitter mit 9:11 geschlagen geben. Trixi hat die Nerven im Match-Tiebreak behalten und den sehr wichtigen 4. Punkt nach Hause gebracht. Nun ging es an die Doppel. Nach langen Diskussionen setzten wir schließlich alles auf ein starkes drittes Doppel. Nachdem die ersten beiden Doppel verloren wurden, stand es 4:4. Am Ende ging die Taktik unseres genialen Trainers Mats Oleen wie erwartet auf. Maraike und Alena gewannen ganz glatt das dritte Doppel mit 6:1 und 6:2. Sieg SCC 5:4!

Damit gewannen wir nicht nur das letzte Punktspiel, nein: Wir sicherten uns den Play-Off-Platz, die Tabellenspitze und somit den Titel des Ostdeutschen Meisters. Letztendlich mussten wir dann nicht einmal mehr zum Aufstiegsspiel antreten und sind direkt am „Grünen Tisch" in die Regionalliga aufgestiegen.
Wir bedanken uns wie jedes Jahgr bei unserer Gastronomie! Ich kann es nur immer wieder sagen. Es ist die beste Gastronomie aller Tennisvereine. Vielen Dank für tolle Verpflegung und Unterstützung. Ein weiterer Dank geht auch an unseren Outfit-Sponsor Steuerbüro Sander-Fiedler. Durch diese Unterstützung jagen wir den Gegnern bereits vor dem Spiel Angst ein ;)

Nicht zu vergessen ist unser Maskottchen, Ann Jörres. Sie ist immer von der ersten bis zur letzten Minute da. Man könnte sie schon als unseren Co-Trainer bezeichnen.
Der größte Dank geht zum einem an unseren Trainer Mats Oleen, der uns wie immer sehr gut auf die Saison vorbereitet hat und auch während der Spiele an unserer Seite stand. Ohne ihn wären einige Spiele sicher anders ausgegangen. Zum anderen aber geht unser Dank an unsere Zuschauer (Eltern, Freunde und viele andere SCC-Mitglieder und Mannschaftsspieler), die uns bei den Heim- und auch Auswärtsspielen immer unterstützt haben. Die letzten Jahre wurden wir schon immer gut unterstützt, doch der Zusammenhalt, auch zwischen allen Generationen und Mannschaften, ist immer größer geworden. Ich denke, ich spreche für meine Mannschaft wenn ich sage: Der SCC ist nicht nur was die Leistungen angeht, sondern auch das Clubleben und die ganz tollen Menschen, die diesen Verein ausmachen, ganz vorne an der Spitze dabei! Wir hoffen nächstes Jahr wieder so toll unterstützt zu werden. Jetzt verrate ich warum die Zuschauer eigentlich kommen.... wir bestechen immer mit Kuchen. Aber pssst.

Wir freuen uns auf die kommende Saison und werden alles für den Klassenerhalt geben. Unser Motto bleibt: we work hard, we play hard, like the ceiling can't hold us!

 

1. Damen Ostliga 2014 Ergebnis
03.05.14 14:00 SC Brandenburg 1. TC SCC Berlin 1. 1:8
10.05.14 14:00 TC SCC Berlin 1. SV Berliner Bären 1. 7:2
17.05.14 11:00 TC SCC Berlin 1. 1.TC Magdeburg 1. 9:0
31.05.14 11:00 TC SCC Berlin 1. TC BW Dresden Blasewitz 2. 8:1
14.06.14 14:00 Berliner SV 1892 1. TC SCC Berlin 1. 7:2
15.06.14 11:00 TC SCC Berlin 1. TC BW Dresden Blasewitz 1. 5:4

Kontakt

nicole thron 2016
Für Sie da:
Nicole Thron
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Vereinsmanagerin
T: (030) 302 62 24

SCC ActiveClub

Die untenstehenden Buttons führen Euch zu unseren Aktivitäten.

Anmeldung Kennenlerntennis

Guten Morgen Training

SCC-Liga

Unsere Partner

sky spiele im TC SCC

Kontakt

Zum Seitenanfang